Um was geht es im Life Talk?

Wenn sich Angehörige um ihre alten Eltern kümmern ...

 

Die „Alternde Gesellschaft“ birgt so ihre eigenen Probleme und Herausforderungen, vor denen wir jetzt neu stehen.

Wir werden lernen müssen, damit so umzugehen, dass es sich für alle Generationen zu einem guten Zusammenleben entwickelt. 

 

Was, wenn die alten Eltern oder andere enge Angehörige plötzlich zum Pflegefall werden? Wie kann ich das alles regeln ohne dass mein Leben mit all seinen Verpflichtungen, Bedingungen und Gewohnheiten komplett auf dem Kopf steht? 

Wie sage ich es meinem Vater, dass er den Führerschein nun abgeben muss, da sich die Diagnose Demenz bewahrheitet hat?

 

Wie gehen wir in der Familie, mit den Eltern und unter uns Geschwistern mit all den Umstellungen um?

Zu all dem und noch viel mehr konnte ich meinen Gesprächsgast Petra Schlitt, Angehörigencoach für Elternkümmerer und Demenzberaterin, befragen.

 

Was erfährst Du konkret in unserem Gespräch?

 

Du kümmerst dich um deine Eltern und dir wächst alles über den Kopf? Und du weißt nicht, ob dir dabei wirklich jemand helfen kann? In einem kostenlosen 20-minütigen Kennenlerngespräch mit Petra Schlitt kannst du herausfinden, ob sie dich und deine Situation wirklich versteht und ob ihr auf der gleichen Wellenlänge seid.

 

 

 Wer ist Petra Schlitt?

Von der internationalen Produktmanagerin zum Angehörigencoach und zur Demenzberaterin für Elternkümmerer.

 

Als Angehörigencoach und Demenzberaterin unterstützt sie erwachsene Töchter dabei, sich gut um ihre alten Eltern und um sich selbst zu kümmern. Das macht sie persönlich in Frankfurt oder per Telefon und Skype. Außerdem hält sie Vorträge und Workshops rund um das Thema Demenz und Vereinbarkeit von Beruf und Pflege.

Durch den Unfall ihres Mannes und seine Querschnittlähmung hat sich ihr Leben von jetzt auf gleich komplett geändert und durch die Begleitung ihres demenzkranken Vaters hat Petra gelernt, was Angehörige brauchen und wie sie sich fühlen, wenn alles auf sie einstürzt. Wie man mit dem ständigen schlechten Gewissen umgeht und dem Gefühl „Egal, wie viel ich mache, es ist nie genug!“

 

Um was ging es noch in unserem Gespräch?

 

Wir erfuhren z.B.., dass wir manchmal einfach die Autobatterie kappen müssen, wenn sich die Diagnose Demenz beim Vater bestätigt haben sollte und es nun heißt: „Führerschein Ade!“

Bei der Begleitung von Menschen, die sich um ihre alten und kranken Eltern oder PartnerInnen kümmern, geht es vor allem um zwischenmenschliche Kommunikation, wie uns die Expertin Petra Schlitt im Life Talk erklärt. Wichtig sei vor allem, dass wir unsere Emotionen gegenseitig deuten und weitergeben können und dadurch auch wieder handlungsfähig werden. 

Und darin begleitet uns die Angehörigencoach Petra Schlitt – getreu ihrem Motto: „Gemeinsam kümmert es sich besser!“

 

Was sind exemplarisch die Aufgaben der Elternkümmerer? Erkennst Du Dich wieder?

Infos

 

Wenn Du mehr wissen oder mit Petra Schlitt in Kontakt kommen möchtest, dann besuche ihre Webseite

Hier findest Du Petras großzügiges Kennenlernangebot

Mehr Infos zum Thema allgemein und zu ihrer Arbeit im Speziellen findest Du auch auf ihrer FB Seite und in ihrer FB Gruppe

Das Video kannst Du auch auf YouTube sehen. 

 

Infos zu den Life Talks, Kerstin Frei und der Lebenskunst ab der Lebensmitte:

 

➤➤➤ https://www.lebenskunst-ab-der-lebensmitte.eu/life-talks/

➤➤➤  https://www.kerstin-frei.eu

 

➤➤➤  https:// www.facebook.com/LebensKunstAbDerLebensMitte

➤➤➤  YouTube: http://bit.ly/2mk7CgE

 

Auf bald und auf das Leben!

Eure Kerstin Frei von Lebenskunst ab der Lebensmitte 🍀

 

Kommentare: 0